Ausführungsbeschluss zum "Pflege- und Entwicklungskonzept zum Schutz des Bannwaldes in Kleinmachnow" in den Teilabschnitten Im Kamp bis Karl-Marx-Straße, Steinweg bis Schleusenweg und Märkische Heide bis Heidefeld

Betreff
Ausführungsbeschluss zum "Pflege- und Entwicklungskonzept zum Schutz des Bannwaldes in Kleinmachnow" in den Teilabschnitten Im Kamp bis Karl-Marx-Straße, Steinweg bis Schleusenweg und Märkische Heide bis Heidefeld
Vorlage
DS-Nr. 041/13
Art
Beschlussvorlage

Die Gemeindevertretung beschließt die Umsetzung der in der Anlage dargestellten Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen im Bannwald für den 3. Teilabschnitt Steinweg bis Schleusenweg und Märkische Heide bis Heidefeld sowie weiteren Maßnahmen im 1. Teilabschnitt Im Kamp bis Karl-Marx-Straße.

 

Die Maßnahmen sind abgeleitet aus dem Pflege- und Entwicklungskonzept zum Schutz des Bannwaldes in Kleinmachnow mit Stand vom 05.12.2008. Mit den Arbeiten soll im Herbst 2013 begonnen werden. Die geplanten Maßnahmen sind nachfolgend in einer Übersicht (Anlage) dargestellt und beinhalten folgende Themen:

 

A    Waldpflege

B    Waldaufforstung

C    Entnahme der Gartenabfälle und Rückbau von Schichtholzhecken

D    Wegerückbau

E    Flächenrückgewinnung

F    Rückbau überflüssiger Relikte

G   Sitzmöbel

Auf Grund des Beschlusses der Gemeindevertretung der Gemeinde Kleinmachnow vom 12.05.2005, ´Kleinmachnow schützt den Bannwald` hatte die Verwaltung das Büro Büsch Landschaftsarchitektur beauftragt, ein Pflege- und Entwicklungskonzept zum Schutz des Bannwaldes in Kleinmachnow zu erarbeiten.

 

Dieses Konzept wurde dem Umweltausschuss am 06.12.2008 zur Beschlussempfehlung unter der DS-Nr. 305/08 „Pflege- und Entwicklungskonzept zum Schutz des Bannwaldes in Kleinmachnow“ vorgelegt. Da die Gemeindevertreter vorher vertiefende Aussagen zu konkreten Maßnahmen, insbesondere zu Kündigungen, wünschten, wurde diese Beschlussvorlage zurückgezogen.

Mit DS-Nr. 139-1/09 beschloss die GV den 1. Abschnitt vom Seemannsheimweg bis Karl-Marx-Straße und  mit DS-Nr. 157/10 den 2. Abschnitt Karl-Marx-Straße bis Steinweg.

 

Zur weiteren Durchführung von Pflege und Entwicklungsmaßnahmen im Bannwald werden durch die Verwaltung in Anlehnung an das o. g. Konzept Maßnahmenschwerpunkte für den 3. Abschnitt Steinweg bis Schleusenweg (TA 3.1) und Märkische Heide bis Heidefeld (TA 3.2) und für den 1. Abschnitt Im Kamp bis Karl-Marx-Straße, vorgeschlagen. Mit diesen Arbeiten soll im Oktober 2013 begonnen werden. Die Arbeiten sollen fachlich durch den Landschaftsplaner Thomas-André Büsch begleitet werden. Mittel in Höhe von 60.000,00 € stehen im Haushalt 2013 zur Verfügung.

 

Im Abschnitt zwischen Steinweg und Schleusenweg gibt es noch ungenehmigte Fremdnutzung durch Privatpersonen. Einen eventuellen Rückbau der Garage vom Grundstück Märkische Heide 1 muss ggf. auf gerichtlichem Wege durch die Verwaltung erwirkt werden.

Finanzielle Auswirkungen:

Gemeindehaushalt

 ja

 nein

Beteiligungen

 ja

 nein

 

 

Produktgruppe:

55100100

Teilhaushalt/Budget:

50.29

Maßnahmen-Nr:

     

Bereits im laufenden Haushalt

 

 ja

 nein

veranschlagt:

 

EURO:

     

Über-/außerplanmäßige

Veranschlagung im

laufenden Haushalt:

 

 

 

Ergebnis-HH

     

EURO:

     

Finanz-HH

     

EURO:

     

Mittelfristig bereits veranschlagt:

 

 ja

 nein

Mittelfristig neu zu veranschlagen:

 

 ja

 nein

 

Anlage

Ausführungsempfehlungen zum ´Pflege- und Entwicklungskonzeptes zum Schutz des Bannwaldes`, im 3. Teilabschnitt, Steinweg bis Schleusenweg (TA 3.1) und Märkische Heide bis Heidefeld (TA 3.2) sowie im 1. Teilabschnitt Im Kamp bis Karl-Marx-Straße